Ab heute steht Apache TomEE in der preisgekrönten und ultraskalierbaren Jelastic Cloud Plattform für Java zur Verfügung. TomEE ist einer der schnellsten und benutzerfreundlichsten Anwendungsserver für Enterprise-Anwendungen. Kunden erhalten mit dieser Neuerung eine größere Auswahl und die Möglichkeit, das Java EE 6-Webprofil auf einfachste Weise zu nutzen.

“TomEE ist schon lange eine der am häufigsten angefragten Features aus unserer Community,” sagte Dmitry Sotnikov, COO von Jelastic. „TomEE bietet Java EE-Compliance mit dem Speicherbedarf und der Anlaufdauer eines Tomcat Servers und ist daher die erste Wahl für alle Cloud-Plattformen, die mit Tomcat arbeiten. Und nachdem wir letztes Jahr die Integration von TomEE in Jelastic angekündigt hatten, war das Feedback absolut überwältigend. TomEE ist schlank und doch mächtig und daher die perfekte Wahl für eine Cloud Hosting Plattform.“

„Die Tomcat-Integration von Jelastic war schon immer Spitzenklasse, und die Integration von TomEE beweist Weitsicht,“ sagt David Blevins, Gründer des TomEE-Projekts. „TomEE ist der neueste Zugang der Jelastic Cloud Plattform, die bereits Tomcat, Glassfish, Jetty, Apache und NGINX unterstützt. Jelastic integriert jedoch nicht nur die üblichen Verdächtigen in eine marktübliche Cloud Plattform, sondern hat einen beträchtlichen Aufwand betrieben, um den TomEE-Benutzern ein echtes Erlebnis zu bieten. Die enge Integration mit allen anderen Technologieebenen unterstützt Load Balancing, Replikation, Persistenz in SQL- und NoSQL-Datenbanken und vieles mehr. Die TomEE-Integration in Jelastic schlägt alle mir bekannten Lösungen.“

Apache TomEE ist ein vollwertiger Anwendungsserver, der mehrere Enterprise-Projekte miteinander verbindet, darunter Apache OpenEJB, Apache OpenWebBeans, Apache OpenJPA, Apache MyFaces und viele mehr. Kurz gesagt, Tomcat + Java EE = TomEE. Apache TomEE wird nach einer strengen „weniger ist mehr“-Philosophie entwickelt. Dies ist entscheidend, da Entwickler von Anwendungsservern oft über das Ziel hinausschießen. Das Ergebnis sind oft langsam anlaufende und speicherfressende Monster. TomEE hat im Gegensatz zu anderen JEE-Anwendungsservern eine einfache Architektur und ist so schlank und einfach wie möglich gehalten.

„In Jelastic genügt ein Klick, um eine automatisch skalierende und hochverfügbare Java oder PHP Umgebung zu kreieren. Die TomEE Integration in Jelastic ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für uns und bringt einen unschätzbaren Nutzen für unsere Kunden.“ sagt Timo Mankartz, Geschäftsführer der dogado.

Vorzüge von TomEE für Entwickler:

  • Ein Enterprise-fähiger Anwendungsserver, der dennoch einfach zu verwenden ist
  • Ein schlanker Server – Entwickler können selbst umfangreiche Anwendungen ohne zusätzliche Laufzeitanforderungen oder lange Anlaufzeiten betreiben
  • Volle Kompatibilität mit einer Vielzahl Tomcat-freundlichen und unter Tomcat getesteten Werkzeugen
  • Eine vollständig vertraute Umgebung für Tomcat-Benutzer ohne zusätzlichen Lernaufwand
  • Embedded OpenEJB als großartige Testumgebung für EJBs
  • Voller Zugriff auf JPA und Transactions innerhalb von Servlets
  • Lese- und Schreibzugriff auf alle Tomcat-eigenen Ressourcen-Dateien

Die Jelastic-Plattform bietet Entwicklern alle wichtigen Java Software-Stacks, darunter die Anwendungsserver Tomcat, GlassFish, Jetty und seit Neuestem auch TomEE, sowie SQL-basierte (MariaDB, PostgreSQL, MySQL) und NoSQL- (MongoDB, CouchDB) Datenbanken. Entwickler können außerdem mehrere Java-Versionen parallel nutzen und Konfigurationsdateien und Einstellungen bearbeiten. PHP-Entwicklern stehen dieselben mächtigen Werkzeuge zur Verfügung: Auswahl zwischen Apache und NGINX als Anwendungsserver, Auswahl der PHP-Version, Hochverfügbarkeit und Lastverteilung sowie alle wichtigen PHP-Erweiterungen inkl.  der einfachen Integration zusätzlicher Module.

Timo Mankartz

Director Customer Success bei dogado GmbH
Gründer, Teilhaber, Entrepreneur und Fan des web2.0. Als Director Customer Success verantworte ich den Kundenservice der dogado GmbH.