Das Thema Hosted Exchange & Sharepoint 2010 wurde von uns ja nun schon ein paar Mal im Blog angesprochen, heute mal etwas konkretere Details zu dem kommenden Angebot und dem dahinter stehenden Setup.

Wie auch bei Exchange 2007 setzen wir natürlich auch bei der 2010er Version auf einen Hochverfügbarkeits-Cluster, allerdings mit einem etwas anderen Aufbau. Das Setup besteht aus 6 Servern, auf denen jeweils unterschiedliche Exchange-Rollen in Hyper-V Instanzen betrieben werden. Dabei gibt es beispielsweise auf vier Hardware-Servern je einen Mailboxserver.

Auch bei den von uns angebotenen Paketen wird es einige Umstellung geben, besonders was die Lizenzen angeht. Wie auch bisher wird es ein Einsteiger-Paket mit der Exchange Basic Lizenz ohne PUSH und RPC over HTTPS geben. Dazu kommen zwei weitere Pakete, wie bisher mit der Standard Lizenz bzw. wahlweise der Standard Plus Lizenz inkl. Outlook. Als Neuerung werden wir die größeren Pakete ab 8GB mit der Enterprise bzw. Enterprise Plus Lizenz ausstatten, die unter anderem Microsoft Forefront Antivirus, Archivierung und erweiterte ActiveSync-Richtlinien bietet.

Was Sharepoint 2010 angeht, werden wir vorerst nur Sharepoint Foundation anbieten, welches in unterschiedlichen Größen jeweils zu den Organisationseinheiten von Exchange hinzu gebucht werden kann. Sprich man hat die Möglichkeit als Administrator der Organisationseinheit direkt über die Providerbox Exchange um ein Sharepoint Web zu erweitern. Alle Sharepoint Webs werden unbegrenzte Nutzer und Traffic inklusive haben und sich nur über die Kapazität unterscheiden. Hier sind Pakete zwischen 1 und 100GB geplant, finale Zahlen stehen allerdings noch nicht fest. Sharepoint wird direkt ab Exchange Launch verfügbar sein und alle Kunden, die unser Exchange 2010 Setup nutzen, können es buchen.

Auch in der Providerbox wird es viele neue Features geben, was die Administration von Exchange angeht. So wird es beispielsweise möglich sein direkt in der Providerbox Ressourcen (Meetingräume o.ä.), Verteiler, externe Kontakte oder Berechtigungen zu verwalten. Auch bei den Einstellungen für die Accounts wird es einige neue Möglichkeiten geben und das Exchange/Sharepoint 2010 Modul wird einen komplett neuen, verbesserten Aufbau haben. Außerdem bekommt der Administrator der Organisationseinheit Zugriff auf einige Einstellungen auf Serverseite.

Wichtig für viele unsere Kunden wird auf jeden Fall die Migration ihrer 2007er Accounts in das neue Setup sein, daher auch zu dem Thema ein paar Worte hier im Blog. Unser Ziel ist es ganz klar möglichst schnell alle Kunden von dem 2007er Setup auf das neue 2010er Setup zu migrieren! Dies werden wir natürlich kostenlos anbieten und preislich wird es – bei gleichbleibenden Lizenzen – auch keine Änderungen für den Kunden geben. Exchange 2010 bietet gegenüber dem alten Produkt viele neue Features und Vorteile, die für eine schnelle Migration sprechen. Weitere Informationen zu der Migration wird es zeitnah per E-Mail für alle aktuellen Exchange-Kunden geben.