Mit den neuen virtuellen Servern basierend auf Virtuozzo 4.x haben wir auch einen neuen Prozess zur Datensicherung eingeführt.

Bisher haben wir alle virtuellen Container auf den alten Systemen täglich voll gesichert. Diese Sicherung diente ausschliesslich dem Zweck eines Disaster-Recovery, jedoch hatten Kunden auch die Option über unsere Providerbox einzelne Sicherungen einzuspielen oder gar Ihren virtuellen Server von der Sicherung ausschliessen zu lassen.

Mit der Einführung von Virtuozzo auch unter Linux, haben wir den Kunden die Möglichkeit gegeben Ihre Datensicherung über das sog. Virtuozzo Control Panel kurz VCP, selber zu verwalten. Somit können die Kunden im VCP selbst eine Datensicherung anstossen und diese über die gesamte Laufzeit ihres Vertrages aufbewahren und auch nutzen.

Neu ist, dass wir allen Kunden die Möglichkeit geben 3 Sicherungen zu erstellen. Dabei handelt es sich jeweils um eine Vollsicherung!

Wir geben dem Kunden somit mehr Freiheit und Flexibilität in Bezug auf seine Datensicherung. Auf der anderen Seite geben wir dem Kunden aber auch die Verantwortung eine Datensicherung zu erstellen! Ab und an kommt es vor, dass Kunden Probleme mit ihrem virtuellen Server haben und uns bitten eine Datensicherung einzuspielen. Früher kein Problem, heute geht es jedoch nur noch, wenn der Kunde zuvor eine Sicherung im VCP erstellt hat.

Wie hier im Blog schon erläutert, haben wir auch auf neue Hardware für die Hostsysteme unserer virtuellen Server gesetzt. Das gleiche haben wir natürlich auch für die Datensicherung gemacht. Alle gesicherten Daten liegen zentral auf speziell für diesen Einsatz konzipierten Storagesystemen. Es handelt sich bei unseren Storagesystemen also nicht um einfache Server mit möglichst vielen Festplatten, sondern um Systeme, die exakt für diesen Einsatzzweck gebaut wurden wie z.B. DELL PowerVault oder Equalogic Systeme.

Wenn ich schon so viel zum Thema Datensicherung schreibe, möchte ich auch kurz erklären wie man diese im VCP erstellen kann.

Die Datensicherung ist denkbar einfach und in drei Schritten durchzuführen.

Melden Sie sich am VCP an – Sie erreichen das VCP immer unter https://–Ihre-IP-Adresse–:8443/. Dort können Sie sich mit Ihrem root bzw. Administrator Zugang anmelden. Im englischsprachigen Menü sehen Sie dann den Punkt „Maintenance“ oder auf Deutsch „Wartung“. Im darauf folgenden Fenster sehen Sie bereits die für Ihren Server hinterlegten Sicherungen oder können über den Button „New Backup“ bzw. „Neues Backup“ eine neue Datensicherung vom aktuellen Zustand Ihres virtuellen Servers erstellen.