So konfigurieren Sie einen CronJob

Wann sind CronJobs sinnvoll?

Bei vielen Betriebssystemen – etwa Linux oder iOS/Mac OS X – gibt es ein sogenanntes Cron-System (auch als Cron-Daemon bezeichnet). Cron steht dabei für „command run on notice“. Der Cron-Daemon läuft im Hintergrund des Systems und gibt zeitliche Impulse, so dass zu festgelegten Zeiten automatisierte Aufgaben (Jobs) ausgeführt werden. Bei CronJobs handelt es sich also um möglichst ressourcenschonend automatisiert ausgeführte, wiederkehrende Aufgaben.

CronJobs sind immer dann empfehlenswert, wenn es darum geht, zeitaufwendige Verwaltungs- und Auswertungsaufgaben auf einem Server automatisiert ablaufen zu lassen. CronJobs arbeiten mit Skripten und teilweise auch mit Content Management Systemen zusammen. Dadurch sind die Anwendungsmöglichkeiten vielfältig. Per CronJobs lassen sich zum Beispiel:

  • Datenbanken bereinigen
  • Backups speichern
  • Besucherstatistiken für einen Webserver anlegen
  • Newsletter versenden

CronJobs sollten möglichst zu Zeiten, in denen wenige Besucher auf der Webseite sind, aktiv werden. Denn Cronjobs benötigen Ressourcen, die den Server belasten und die Ladezeiten beeinflussen können.


So richten Sie einen Cronjob ein

Melden Sie sich am CloudPit an

Um sich am CloudPit anzumelden, rufen Sie die Seite https://CloudPit.io auf.

Haben Sie Probleme sich anzumelden, dann finden Sie hier weitere Details zum Login oder Passwortreset.

Klicken Sie nach dem Login oben auf den Punkt „WEB HOSTING“, um in die Übersicht Ihrer Webhostingverträge zu gelangen
Wählen Sie aus der Liste das gewünschte Hosting, in deren Verwaltungsoptionen Sie wechseln wollen. Klicken Sie in der rechten Spalte auf den Punkt „Verwalten“.

Cronjobs im CloudPit verwalten

Sie finden im Menü links den Punkt „CRONJOBS“

Wenn Sie noch keine aktiven CronJobs haben, sehen Sie den Button „+CRONJOB HINZUFÜGEN“. Haben Sie bereits CronJobs, sehen Sie diese in einer Liste aufgeführt. Zum anlegen eines neuen CronJobs klicken Sie jetzt auf „+CRONJOB HINZUFÜGEN“.

Welche Arten von CronJobs gibt es?

Wir unterscheiden drei Aufgabentypen, wie man einen CronJob anlegen kann.

URL aufrufen: Geben Sie die URL zu der Datei an, welche durch den CronJob aufgerufen werden sollen. Beispiel: https://meinshop.de/shop/bestellung.php

PHP-Skript ausführen: Geben Sie den Pfad zum Skript relativ zu Ihrem Verzeichnis des virtuellen Hosts an. Beispiel: /var/www/vhosts/meinshop.de/shop/bestellung.php

Befehl ausführen: Geben Sie den vollständigen Pfad zu der ausführbaren Datei an, die gestartet werden soll. Hierzu zählen Binärdateien, Shellskripte und Batchdateien. Beispiel: /usr/bin/perl /var/www/vhosts/meinshop.de/shop/bestellung.pl

So richten Sie einen neuen CronJob ein

CronJob Typ: URL aufrufen

Geben Sie als erstes eine Beschreibung, einen Namen, für Ihren CronJob ein. Dieser wird später in der Übersicht angezeigt.

Geben Sie weiterhin die URL an. Die URL ist der Link, denn Sie über diesen CronJob regelmäßig und automatisch aufrufen wollen.

Als Nächstes wählen Sie aus, wie oft die Aufgabe ausgeführt werden soll. Hier können Sie das Intervall Minuten genau bestimmen und einrichten. Außerdem können Sie eine E-Mail Benachrichtigung konfigurieren, so dass Sie per E-Mail informiert werden, sollte der CronJob z.B. nicht korrekt ausgeführt worden sein.

CronJob Typ: PHP-Skript ausführen

Geben Sie als erstes eine Beschreibung, einen Namen, für Ihren CronJob ein. Dieser wird später in der Übersicht angezeigt.

Geben Sie weiterhin den Script-Pfad an. Der Pfad muss immer vollständig angegeben werden, damit das Script ausgeführt wird. In dem o.g. Beispielbild lautet der Pfad /httpdocs/shop/bestellung.php. Damit wird die PHP Datei bestellung.php im Verzeichnis /shop/ Ihrer Webseite aufgerufen.

Weiterhin können Sie, wenn notwendig, auch Parameter mit an das Script übergeben. Ein Parameter übergibt eine Information an Ihr PHP Script. Oft wird dies genutzt um z.B. ein Datum zu übergeben oder spezielle Funktionen in einem Script zu starten.

Als Nächstes wählen Sie aus, wie oft die Aufgabe ausgeführt werden soll. Hier können Sie das Intervall Minuten genau bestimmen und einrichten. Außerdem können Sie eine E-Mail Benachrichtigung konfigurieren, so dass Sie per E-Mail informiert werden, sollte der CronJob z.B. nicht korrekt ausgeführt worden sein.

CronJob Typ: Befehl ausführen

Geben Sie als erstes eine Beschreibung, einen Namen, für Ihren CronJob ein. Dieser wird später in der Übersicht angezeigt.

Nicht immer soll eine URL oder ein Script aufgerufen werden. In seltenen Fällen kommt es vor, dass ein Befehl per CronJobs gestartet werden muss. Wenn Sie einen Befehl nutzen, muss dieser inkl. in einer für den Server verständlichen Form eingegeben werden. Das beinhaltet z.B. den Pfad zu der ausführbaren Datei wie in diesem Beispiel „wget“ zum abrufen einer Webseite wget -q -O /dev/null 'http://www.meinshop.de/shop/bestellung.php'.

Als Nächstes wählen Sie aus, wie oft die Aufgabe ausgeführt werden soll. Hier können Sie das Intervall Minuten genau bestimmen und einrichten. Außerdem können Sie eine E-Mail Benachrichtigungen konfigurieren, so dass Sie per E-Mail informiert werden, sollte der CronJob z.B. nicht korrekt ausgeführt worden sein.

CronJob editieren oder löschen

Nachdem Sie CronJobs angelegt haben, werden Ihnen diese in der Liste angezeigt. Neben jedem CronJob sehen Sie den Punkt „Aktionen“. Hier haben Sie die Möglichkeit einen CronJob zu editieren oder auch zu löschen.

Der Crontab Syntax (Cron-Stil) auch im CloudPit

Sie haben in CloudPit die Option auch den Experten-Modus, den s.g. Cron-Stil, unter dem Punkt „Ausführungszeit“ zu wählen.

Damit haben Sie, für die Ausführung Ihres Cronjobs, die gleiche Syntax wie auf einem Linux Server.

Die Ausführungszeiten eines Cronjobs werden dabei über folgendes Format definiert:

* * * * * auszuführender Befehl<br>┬ ┬ ┬ ┬ ┬<br>│ │ │ │ │<br>│ │ │ │ └──── Wochentag (0-7, Sonntag ist 0 oder 7)<br>│ │ │ └────── Monat (1-12)<br>│ │ └──────── Tag (1-31)<br>│ └────────── Stunde (0-23)<br>└──────────── Minute (0-59)<br>

Der Stern (*) bedeutet, dass die Ausführung immer erfolgt, also zu jeder Minute, jeder Stunde, jedem Tag, jedem Monat oder jedem Wochentag. Um die einzelnen Stellen auseinander zu halten, hilft folgendes Diagram:

Jeder Cronjob beginnt also mit 5 Stellen, welche die Ausführungszeit definieren. Für diese Zeitangaben sind folgende Optionen zusätzlich möglich:

* = Ausführung immer (zu jeder…)
*/n = Ausführung alle n (Minuten, Stunden,…)
n,x,y = Ausführung um/am n, x und y

Beispiele für Cronjobs und den Cron-Stil

Angenommen, Sie haben ein Script mit dem Namen „backup.sh“ im Ordner „/usr/bin/“, um regelmäßige Datensicherungen auszuführen. Dann können Sie dies wie folgt im Cron-Stil ausführen lassen.

Jede Nacht um 3 Uhr morgens

0 3 * * * /usr/bin/backup.sh

Alle 10 Minuten an jedem Tag

*/10 * * * * /usr/bin/backup.sh

Täglich um 9 und um 16 Uhr, immer zur vollen Stunden

0 9,16 * * * /usr/bin/sbackup.sh

Exakt am 31.12. um 23:59 Uhr

59 23 31 12 * /usr/bin/backup.sh

Updated on 23. Januar 2020

Was this article helpful?

Related Articles