Nachdem ja letzte Woche bereits eine Reseller-Preview der neuen Providerbox veröffentlicht wurde, ging heute morgen die Meldung von uns raus, dass die neue Providerbox am Wochenende gelauncht wird. Da das Update etwas länger dauern wird, haben wir den Termin auf das Wochenende gelegt, um den Arbeitsalltag unserer Reseller nicht zu beeinflussen. Natürlich wollen wir die News auch mit unseren Blog-Lesern teilen und auch ein paar Infos für unsere Kunden im Vorfeld veröffentlichen.

In den letzten Tagen der Entwicklung sind noch einige Änderungen an der Providerbox vorgenommen worden, hier die wichtigsten Punkte in der Übersicht:

  • Unter dem Menüpunkt Layout anpassen können jetzt auch Farbwerte für Login-Screen, Hintergrund und Schriften vergeben werden.
  • Bei den Funktionen der virtuellen Server gibt es zwei neue Icons mit Links zu Parallels Virtuozzo Power Panel und Plesk Panel.
  • Bei allen Produkten wurde in der Detailansicht eine Übersicht eingefügt, die Ihnen die wichtigsten Informationen zu den jeweiligen Produkten liefern, wie z.B. Vertragsdaten, Status, usw.
  • Die Suchfunktionen wurden in allen Modulen angepasst und man braucht nicht länger mit Wildcard-Zeichen arbeiten. Dazu gibt es an einigen Stellen noch eine Ajax-Suchfunktion, welche lange Dropdown-Menüs ersetzt, z.B. wenn man einen virtuellen Server einem Kunden zuordnen möchte.
  • Ab Samstag werden somit auch die neuen virtuellen Server verfügbar sein. Damit unsere Reseller die neuen Modelle schon mal an Ihre Kunden kommunizieren können, bekamen diese schon eine Auflistung der neuen Konfigurationen inklusive Preisen.

Alle virtuellen Server basieren auf aktuellsten DELL PowerEdge Servern mit je zwei Intel Nehalem Prozessoren und DELL Equallogic iSCSi Storage-Systemen. In Zukunft wird es nicht mehr möglich sein noch die alten Konfigurationen der OpenVZ und Virtuozzo 3.5 Systeme anlegen zu können, es stehen nur noch die neuen Systeme zur Auswahl.

Bei uns wird es die neuen virtuellen Server für Endkunden auch in der nächsten Woche geben, um schon mal einen kleinen Einblick über Funktionsumfang und Pricing zu geben, hier der Leistungsumfang des neuen Einstiegspakets:

Linux SMALL, 1GB RAM (2GB dynamisch), 25GB Speicherplatz, Raid 10, 5.000GB Traffic inkl., Parallels Plesk Panel inkl. – 13,90 Euro inkl. MwSt.

Die Windows Variante mit gleichem Leistungsumfang kostet 18,90 Euro inkl. MwSt.. Die weiteren Pakete gibt es mit 2, 4, 6 und 8 GB Arbeitsspeicher und mit bis zu 200GB Speicherplatz. Als Zubuchoptionen gibt es Parallels Plesk Panel 10 Domains, 100 Domains, unlimited Domains, Plus und Power Pack. Bei den Betriebssystemen stehen aktuell CentOS, Debian, Ubuntu, Fedora, SUSE und Windows Server 2008 Enterprise SP2 zur Auswahl.