Am 01.07. haben wir den IP Upstream zur Deutsche Telekom AG (AS3320) in Betrieb genommen. Nach einem guten Monat, kann man schon gut erkennen wie viel Traffic wie direkt an die Telekom abgeben.

Die hier gezeigten Zahlen sind nicht zu 100% korrekt, was daran liegt das sie extern gemessen werden. Aber es ist sehr sehr nah dem was wir intern auch messen und überwachen. Zugegeben, der Traffic über die Deutsche Telekom zählt bekanntermaßen nicht zu dem billigsten Traffic, aber er macht sich doch deutlich im Netz bemerkbar. Das vor allem bei den Kunden unserer Zielgruppe der Gamingprovider. Die freuen sich am meisten darüber 🙂

chartcache