Snippet – Erweiterung

Dass Google an der Länge der Meta-Descriptions feilt bzw. experimentiert, war bereits seit Mitte November von einigen SEOs weltweit beobachtet worden. Doch nun ist es offiziell. Anfang Dezember 2017 hat Google gegenüber Searchengineland und Seoroundtable offiziell bestätigt, dass Sie die maximal mögliche Snippet-Zeichenanzahl erweitert bzw. ab jetzt längere Meta-Descriptions in den Google SERPs (Suchergebnissen) erlauben.

Screenshot aus den Google SERPS: Ab Dezember 2017 sind mehr Zeichen in den Snippets möglich

Was sind Snippets?

Der Snippet ist allgemein das organische Suchergebniss bei Suchmaschinen, der aus einem Title und einer Meta-Description (kurzen Textvorschau) besteht. Konnten früher maximal bisher 155 bis 170 Zeichen für eine Meta-Description im Snippet angezeigt werden – was darüber hinaus ging, wurde nicht mehr angezeigt bzw. abgeschnitten – sollen mittlerweile bis zu 320 Zeichen möglich sein. Sprich bei vielen Suchmaschinentreffern werden von Google nicht mehr zweizeilige Beschreibungstexte angezeigt, sondern ein drei oder sogar vier zeiliger Snippet-Text wie im oberen Bild ebenfalls zu sehen. In welcher Variante und Länge die Meta-Description ausgesteuert wird, macht Google automatisch vom Content der Webseite sowie der Suchanfrage abhängig.

Als Webseitenbetreiber kann man jedoch aktiv für jede seiner Seiten einen Title und eine Meta-Description gestalten und damit Google indirekt Hilfestellung bei der Snippet Anzeige geben. Trotz Snippet-Erweiterung gilt weiterhin die SEO-Devise möglichst aussagekräftige, prägnante sowie qualitativ hochwertige Descriptions zu gestalten, damit eure potenziellen Webseitebesucher eine konkrete Vorstellung vom Inhalt eurer Webseite erhalten und schnellstmöglich eine Antwort auf Ihre Suchanfrage erhalten. Weiterhin sollte im Snippet-Title das Keywords möglichst weit vorne zu finden sein und in der Meta Description sollte das Keyword natürlich ebenfalls weiterhin vorhanden sein.

Welche Chancen ergeben sich durch die Snippet-Erweiterung?

Mit der Snippet Erweiterung bekommt man allgemein mehr Gestaltungsfreiheiten, seine Meta Description noch ansprechender, relevanter, überzeugender und klickanimierender zu gestalten und zwar so, dass der potenzielle Webseitenbesucher zum Klicken auf eure Seite animiert wird. Zwar fließt die Meta-Description nicht direkt ins Google Ranking ein, sie kann aber durchaus die Klickraten (CTR) für einen Beitrag auf Google extrem verbessern. Schließlich bringt es uns als Webseitenbetreiber nichts, wenn Google unsere Webseite prominent auf Platz 1 präsentiert, wenn Titel und Meta-Description den User nicht zum Klicken auf unsere Seiten bewegen.

Wie nun vorgehen?

Auch wenn es ein Wettbewerbsvorteil sein könnte, wenn man die Snippets der eigenen Webseite auf Länge hin optimiert, so sollte man grundsätzlich nicht übereilt damit anfangen, die Snippets anzupassen. Wir empfehlen hier auch nach dem Pareto-Prinzip vorzugehen. Sprich 20% eurer Traffic-stärksten Seiten bzw. die den meisten organischen Suchtraffic erhalten anzupassen oder Seiten, wo der Platz für eine aussagekräftige Seitenbeschreibung vorher zu knapp war. Da dieses SEO Update noch relativ frisch ist, empfehlen wir zu Beginn nicht die maximale Zeichenlänge voll auszuschöpfen, sondern sich vorerst zwischen 250 und 300 Zeichen zu bewegen und durch Testen peu à peu die max. mögliche Description-Zeichenlänge auszuschöpfen. Beobachtet einfach zunächst, welche Auswirkungen die verlängerten Snippets auf euren eigenen Webseiten-Besucherstrom haben. Wir sind bei uns auch sehr gespannt.

Wir wünschen euch viel Erfolg bei der Snippet-Optimierung.