Viele haben es sicherlich bemerkt oder bereits gelesen, heute stotterte das Internet ein bisschen oder sogar ein bisschen sehr… Zumindest was .DE Domains anging.

Schuld war ein kleiner Defekt auf Seiten der DENIC eG, welcher dazu führte das die Nameserver keine Informationen mehr rausgegeben haben und teilweise sogar mit einem „Domain unbekannt“ antworteten.

Wie die Kollegen von http.net in Ihrem Blog schon geschrieben haben: „Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen“ ; Da habe ich auch etwas passendes zu gefunden. Die besten Aussagen zu dem Thema:

„Das ist die Aschewolke über dem deutschen Internet!“
„Unsere Verschwörungstheorie: Das BKA hat die Sperrlisten doch umgesetzt und jemand hat „.de“ draufgeschrieben.“
„Ich soll Euch von Chuck Norris ausrichten, er hat’s gleich.“

Was bedeutet dieser Ausfall eigentlich für einen Internet Service Provider, als für UNS?!

Zum einen hatten wie viele aufgeregte Kunden am Telefon, die wissen wollten warum ihre Domain nicht mehr erreichbar war, zum anderen mussten wir Erklärungsarbeit leisten was das DomainNameSystem überhaupt ist. Proaktiv haben wir direkt alle Kunden über den Ausfall und das Problem über unseren Supportbereich informiert, so dass sich der Andrang in Grenzen gehalten hat. Wir haben ehrlich gesagt mit mehr Anfragen gerechnet, aber die Nachricht verbreitete sich ja auch sehr schnell über Twitter, Blogs oder News-Seiten. Im Support informieren wir z.B. auch bei kritischen Sicherheitslücken von typo3 und anderen Systemen, jeder ist dazu eingeladen unsere technischen News per E-Mail zu abonnieren.

Mittlerweile läuft alles wieder wie gewohnt und wir sehen derzeit keine Probleme – hoffen wir, dass es auch so bleibt. In diesem Sinnen, einen schönen Feiertag!