Heutzutage besitzt fast jeder eine Homepage. Die Internetpräsenz ist vor allem für Unternehmen und Freiberufler eine unentbehrliche und weiter anwachsende Kommunikations- und Informationsplattform. Allein 2015 sollen laut eMarketer weltweit rund 3 Milliarden Internetnutzer existieren. Umso wichtiger scheint es eine problemlos funktionierende Homepage zu besitzen. Doch was steckt da eigentlich hinter und wie kommt Ihre Homepage eigentlich ins Internet?

Alles war Sie grundsätzlich für eine Homepage benötigen ist Speicherplatz s.g. Webhosting auf einem Server sowie einen eigenen Domainnamen. Dieser Server muss wiederum ununterbrochen mit dem Internet verbunden sein, muss immer gewartet werden und auch die Datensicherung ist nicht zu vernachlässigen. Den Domainnamen können Sie, wenn dieser noch frei ist, ganz einfach bestellen und für sich so sichern. Also eigentlich ganz einfach, oder nicht? Der benötigte Speicherplatz kann auf die folgenden zwei Weisen bereitgestellt werden:

Anschaffung eines eigenen Servers?

Es besteht die Möglichkeit, dass Sie sich einen eigenen Server kaufen und in einem Rechenzentrum unterstellen, dass nennt sich Colocation oder Housing. Diese Variante besitzt Vor- und Nachteile. Zum einen kaufen Sie einen teuren Server, dessen Leistung Sie kaum ausnutzen können. Sie geben also viel Geld für etwas aus, dass Sie gar nicht benötigen. Sie müssen sich um den Betrieb und die Wartung sowie Ersatzteile selber kümmern. In dieser Variante kommen also Kosten und auch viel Arbeit auf Sie zu.

Unsere Empfehlung: Webhosting / Webspace

Um diesen unnötigen Kosten und dem Aufwand eines eigenen Servers aus dem Weg zu gehen, können Sie ganz einfach Speicherplatz s.g. Webspace bei einem Webhoster mieten. In Fachjargon auch als „Webhosting“ oder „Shared Hosting“ bezeichnet. Das heißt Sie zahlen lediglich denjenigen Leistungen wie Speicherplatz und Übertragungsvolumen (Traffic), den Sie für Ihre Webseite benötigen.

Sie laden mit einem FTP Programm nur noch Ihre Webseite auf den Webspace und diese sind sofort im Internet für Ihre Besucher sichtbar. Ganz klar, die Variante des „Webhostings“ sticht gegenüber der Anschaffung des eigenen Severs hervor. Sie haben keine ungenutzten Ressourcen gekauft und haben keinen Aufwand mit Wartung, Betrieb und Ersatzteilen.

Mit dogado Kosten sparen!

„Klingt doch einfach“ denken Sie, aber die Schwierigkeit besteht darin aus der Vielzahl von Providern den geeigneten Webhosting-Anbieter für Sie zu finden. Bei den Kleinigkeiten trennt sich die Spreu vom Weizen und oft kommt es auf die Kleinigkeiten an! Ein sehr wichtiger Punkt ist dabei die garantierte Erreichbarkeit Ihrer Webseite. Stellen Sie sich doch einmal folgendes Szenario vor: Sie sind Betreiber eines Onlineshops für Weihnachtsartikel und gerade zwei Wochen vor Weihnachten ist Ihre Homepage aufgrund eines Problems nicht erreichbar oder nur sehr langsam und Ihre Kunden können nicht bestellen?! Undenkbar sagen Sie!

Mit Webspace von dogado müssen Sie sich darum kein Sorgen machen. Wir nutzen sehr schnelle SSD Festplatten was sich positiv auf Ihre Webseite und die Geschwindigkeit auswirkt, ausserdem blicken wir in 2014 auf eine Erreichbarkeit von 99,99% zurück und auf 100% Erreichbarkeit für das aktuelle Jahr 2015. 99,99% Erreichbarkeit bedeuten eine Ausfallzeit von unter einer Stunde im gesamten Jahr! Damit ist die Nicht-Erreichbarkeit Ihrer Webseite nahezu ausgeschlossen und das ist noch nicht alles.

Noemia Gryzia

Marketing bei dogado GmbH
Ich habe Wirtschaftswissenschaften an der TU Dortmund studiert. Aufgrund der Vielfältigkeit des Marketings reizt mich diese Herausforderung. Für mich nimmt Marketing eine zentrale Funktion in einem Unternehmen ein und ist gerade deshalb unabdingbar.