dogado Printanzeige t3n MaiAuch wenn ein Hacker-Angriff so ziemlich der unwahrscheinlichste Grund für einen Datenverlust sein mag, haben wir das Thema trotzdem als Aufhänger für unsere aktuelle Printanzeige in der kommenden Ausgabe des t3n-Magazins genommen. Hinter der zugegebenermaßen etwas spaßig gemeinten Anzeige steckt allerdings ein wirklich unternehmenskritisches Thema, was leider immer noch nicht überall die nötige Beachtung findet.

Datenverluste sind in der heutigen Zeit für viele Unternehmen, besonders in IT-lastigen Branchen, ein Desaster und können in manchen Fällen sogar bis hin zum finanziellen Ruin führen. Natürlich kommt es nur in Extremfällen so weit, aber selbst kleine Datenverluste sind mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden, denn wie die Anzeige so schön sagt „es steckt unglaublich viel Leidenschaft, Zeit, Geld & Arbeit“ in den Daten und eine Wiederbeschaffung, falls überhaupt möglich, dauert oftmals sehr lange und nimmt viel kostbare Arbeitszeit in Anspruch. Die häufigsten Gründe für Datenverluste sind übrigens Benutzerfehler, Hardwaredefekte und Softwarefehler.

Ideengeber für unsere „Hacker-Blackmail“ war der aufsehenserregende Hack in das Virginia Prescription Monitoring Program mit der Meldung „I have your shit!“ und der darauf folgenden Forderung von 10 Millionen Dollar Lösegeld.

Neben der Anzeige findet man uns auch im Root-Server-Vergleich in der Ausgabe, wo wir hoffentlich eine ordentliche Wertung erzielen können!

Timo Mankartz

Director Customer Success bei dogado GmbH
Gründer, Teilhaber, Entrepreneur und Fan des web2.0. Als Director Customer Success verantworte ich den Kundenservice der dogado GmbH.