• Warum dogado?

Mit dem Release von Chrome 68 werden ab Juli 2018 grundsätzlich alle Webseiten ohne gültiges SSL-Zertifikat offensiv & unverkennbar als unsicher markiert. Google warnt damit noch deutlicher und konsequenter vor den Gefahren und Risiken einer unverschlüsselten Webseite.

Bereits mit Chrome 56 vom Januar 2017 warnt Googles Browser-Chrome vor Webseiten, die personenbezogene und sensible Daten wie z. B. Passwörter, Bankdaten, E-Mail-Adressen etc. über eine unverschlüsselte http-Verbindung verarbeiten (siehe Blogbeitrag: Google Chrome warnt ab 01/2017 vor Seiten ohne SSL-Zertifikat). Rein informative Webseiten hingegen, die keine persönliche Daten erfassen bzw. keine Eingabefelder enthalten, konnten bis dato noch auf ein SSL-Zertifikat verzichten. Für den Webseitenbesucher selbst war Google-Chromes Warnhinweis in der Adresszeile des Browers jedoch nicht immer auf den ersten Blick zu erkennen. Denn bislang stuft Googles Chrome-Browser unverschlüsselte Webseiten lediglich im Inkognito-Modus explizit als „Nicht sicher“ an. Im Normalmodus muss der Webseitenbesucher auf das recht neutral und zum Teil unscheinbar erscheinende ‚i‘ in der Adressleiste klicken. Erst ein Klick auf das i-Symbol in der Adresszeile des Browser öffnet dem Webseitenbesucher die Warnung: "Die Verbindung zu dieser Seite ist nicht sicher".

Bewertung des Beitrages: Ø0,0

Danke für deine Bewertung

Der Beitrag hat dir gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden & Arbeitskollegen

Facebook Twitter LinkedIn WhatsApp