Domains & Webhosting Managed Server
  • Warum dogado?

Damit deine Webseite besser gefunden wird, möchten wir dir heute sieben super saubere SEO-Link-Tipps vorstellen.

Linkbuilding? Was ist das?

Linkaufbau ist eine Methode, um mehr Sichtbarkeit für deine Webseite zu bekommen. Speziell geht es hier um den Bereich Off-Page-Optimierung, weil du da nicht direkt AN deiner Webseite etwas machst, sondern FÜR deine Webseite. Gut gemachtes Linkbuilding sorgt für mehr Besucher auf deiner Webseite und ein besseres Ranking in den Suchmaschinen.

Warum Linkbuilding?

Vor langer Zeit hat der Mitbegründer und -erfinder von Google - Larry Page - den sogenannten PageRank erfunden. Der PageRank ist ein Algorithmus, der sagt, dass Webseiten, die von anderen Webseiten verlinkt werden, stärker sind als Webseiten ohne Links. Das kannst du zum Beispiel mit wissenschaftlichen Arbeiten vergleichen: Wird ein Werk oft zitiert, dann wird es inhaltlich wohl recht gut sein.

Was sind gute Links?

Das Ziel ist es also den PageRank mit Links von anderen Webseiten auf die eigene Webseite zu erhöhen. Aber: Links sind nur wichtig und gut, wenn sie auch Besucher auf deine Webseite bringen. Daher ist die thematische Relevanz sehr wichtig. Je häufiger deine Webseite verlinkt wird, desto mehr wird deine Webseite von Google beachtet. Dadurch werden auch neue Inhalte auf deiner Webseite schneller von den Suchmaschinen gecrawlt und angezeigt. Und genau das ist unser Ziel.

Tools zum Link-Check:

Um die folgenden SEO-Link-Tipps umzusetzen, solltest du ein Link-Check-Tool nutzen. Wir können dir folgende empfehlen: ahrefs.com, sistrix, seokicks.de und openlinkprofiler.org.

Jetzt zeigen wir dir einfache Tricks, wie du gute Verlinkungen für deine Webseite bekommst:

1. Startseitenlinks

Schau dir deine Wettbewerber an: Wer verlinkt auf die Startseite deiner Marktbegleiter? Wenn diese Webseiten nicht auf deine Webseite verlinken, dann scheint klar zu sein: Die kennen deine Webseite einfach nicht und das musst du ändern.

Wenn du nun herausgefunden hast, von wem du auch gern eine Verlinkung hättest, dann musst du jetzt aktiv werden: Schreib diese potenziell verlinkenden Webseiten an und stell dich und deine Webseite vor. Diese Handlungsempfehlung gilt auch bei allen folgenden Punkten. Dazu gibt es weiter untern noch ein paar Outreach-Tipps von uns! Also unbedingt weiterlesen.

2. Starke Inhalte

Jetzt schaust du, welche Inhalte deiner Wettbewerber stark verlinkt werden. Also: was finden andere interessant? Anschließend schaust du, ob du ähnliche Inhalte hast oder ob du ähnliche oder sogar bessere Inhalte liefern kannst. Wichtig hierbei: Bitte schreibe keine Texte ab! Deine Webseite soll schließlich keine 1:1-Kopie deiner Wettbewerber sein, sondern dein Original.

3. Broken Link Fixing

Existieren externe Links, die auf gelöschte Inhalte deiner Seite zeigen? Dann erscheint eine 404-Seite. Zu viele 404er verbrennen Crawling-Ressourcen, denn dieser Status sagt: die Seite ist gerade nicht erreichbar, aber vielleicht später wieder – also kommt Google nochmal vorbei, und nochmal…

Wenn du also Links zu deiner Webseite findest, die auf gelöschte Seiten zeigen, dann hast du zwei Möglichkeiten: Du baust den Inhalt nach oder du schreibst die verlinkende Webseite und bittest darum, dass sie eine andere (inhaltlich relevante) Seite von dir verlinken.

4. Broken Link Building

Haben deine Mitbewerber Seiten, die stark verlinkt werden, aber nicht mehr vorhanden sind? Dann kannst du ebenfalls schauen, ob du bereits entsprechende Inhalte hast oder ob du sie erstellen kannst.

5. Irrelevante 301er „übernehmen“

Wenn deine Mitbewerber alte Inhalte auf thematisch nicht passende Seiten umleiten, dann kannst du auch davon profitieren. Du schaust nach ähnlichen Inhalten auf deiner Webseite und bietest diese mit deinem Link bei den Webseitenbetreibern an.

6. Nicht verlinkte Erwähnungen finden

Manchmal schreiben Webseiten über andere Webseiten und „vergessen“ diese Webseiten zu verlinken. Hier hast du natürlich leichtes Spiel, da die Webseite dich bereits kennt. Du musst einfach nur um eine zusätzliche Verlinkung bitten.

7. Linküberschneidungen finden

Und unser letzter Link-Tipp: Welche Webseiten verlinken auf mehrere deiner Mitbewerber, aber nicht zu dir? Schreib auch diese Webseiten an und biete deinen Inhalt und deine Webseite an.

Outreach-Tipps:

  • Immer persönlich anschreiben
  • Schreiben worum es geht (Verbesserung der Sichtbarkeit)
  • Keine Massenmailings mit „leeren“ Platzhaltern, falschen Namen, falschen Webseiten etc.
  • Dokumentieren – wann habe ich wen angeschrieben?
  • Vielleicht noch einmal nachhaken, aber nicht nerven!!!

Wir hoffen, wir konnten dir mit diesen 7 SEO-Tipps weiterhelfen. Es steckt natürlich etwas Arbeit in Off-Page-SEO, aber du wirst die Lorbeeren später ernten dürfen.

Übrigens: Du kannst deine Website ganz leicht mit Rankingcoach von checkdomain für die Suchmaschine optimieren. Gern kannst du auch die Sichtbarkeit deiner Website mit dem kostenlosen Website-Check überprüfen. Zum kostenlosen Check

Bewertung des Beitrages: Ø0,0

Danke für deine Bewertung

Der Beitrag hat dir gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden & Arbeitskollegen

Facebook Twitter LinkedIn WhatsApp