Domains & Webhosting Managed Server
  • Warum dogado?

Daniel und Lars lieben starke Projekte. Und sie können was – nämlich designen und programmieren. Das tun sie beruflich für die Marken der dogado group. Und in ihrer Freizeit leidenschaftlich für weitere gute Ideen. Regelmäßig verbringt das Duo seine Abende mit ambitionierten Website-Betreibern bei Clubhouse. Und gibt Tipps für UX und Code. Daniel: "Ich bin begeistert, über die Projekte die wir bei unserem Websitetalk jedes Mal sehen. So viele gute Ideen. Und ich freue mich, wenn wir helfen können, die dazu gehörigen Websites etwas besser zu machen."

Wir stellen euch regelmäßig ein Projekt aus unseren Website-Talks vor – die wichtigsten Tipps von Daniel und Lars inklusive.

Websitetalk: Fokus auf Leadtool!

DAS PROJEKT:

Nico betreibt eine Plattform, mit der er Freelancer und Agenturen mit Unternehmen zusammen bringen möchte. Dafür bietet er den Agenturen & Freelancern ein vereinfachtes Modell einer Ausschreibungsplattform. Agenturen können sich mit wenigen Klicks auf passende Projekte in dem entsprechendem Leistungsbereich bewerben und erhalten innerhalb weniger Tage eine qualifizierte Rückmeldung. Da sich die Plattform aktuell in der Beta befindet, ist der Zugriff aktuell sogar kostenfrei. (Stand 03.2021).

So und was ist das Ziel der Webseite?

Natürlich sollen sich Interessierte eintragen und ein Profil anlegen. Umso größer die Datenbank, desto größer die Chance auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Agenturen, Freelancern und Unternehmen.

Die beiden Design-Experten Lars und Daniel fanden die Webseite von Nico gut und hoben die direkten Vorstellungen der Leistungen inklusive der Bilder hervor, ebenso die Einbindung der Bewertungen. Dennoch hatten sie einige Tipps für Nico, wie er mit seiner Plattform bessere und auch mehr Leads generieren kann.

Und hier kommen die Tipps, wie auch du mehr Leads mit deiner Website generieren kannst:

1. Stelle dein Leadtool prominent in den Fokus

Das Ziel deiner Website sind Leads? Dann stell genau das in den Fokus deiner Website! Zeige den Projektkonfigurator an prominenter Stelle, da er DAS zentrale Element ist. Hol ihn auf deiner Startseite deutlich weiter nach oben, denn die Leute scrollen einfach ungern weit nach unten.

UND: Verlinke die Vorschau deines Konfigurators rechts direkt, da der User mutmaßlich sowieso an dieser Stelle klickt, um zu schauen, was passiert.

2. Lokal ist Trumpf! Beachte den User-Standort

Weiterhin empfahlen die Design- und UX-Profis in dem Websitetalk, dass dem User anhand seines Standortes direkt Agenturen in seiner Nähe vorgeschlagen werden. Denn: Wer unterstützt nicht gern Leute aus der eigenen Region? Außerdem hat man es so deutlich leichter, wenn man sich doch einmal zu einem persönlichen Gespräch treffen möchte. Nutze daher den Standortvorteil für die Vernetzung!

3. Nutze Testimonials

So, und wie erzeugt man bei Webseitenbesuchern nun Vertrauen? Mit Testimonials! Zeige zufriedene Plattform-Nutzer direkt auf deiner Startseite. Sie sprechen über die Plattform und die gute Zusammenarbeit und sind somit ein äußerst wichtiges Trust-Element für dich. Nutze es!

Pro Tipp:

Zeige bestenfalls Kundenstimmen mit Bildern, so ist die Awareness noch einmal deutlich erhöht, weil der User eher glaubt, dass die Kundenstimme auch tatsächlich echt ist.

4. Menschen kaufen bei Menschen

Das i-Tüpfelchen von Nicos Webseite wäre noch, wenn er Bilder mit Menschen einfügen würde, denn: Menschen kaufen bei Menschen. Auch wenn es hier nicht in erster Linie um das „Kaufen“ an sich geht, so brauchen die Webseitenbesucher das Gefühl, dass sie es nicht mit einer Gesichtslosen Plattform zu tun haben, sondern beispielsweise mit Nico, dem Plattformbetreiber, der eine Vision verfolgt. Oder es werden eben zufriedene Partner bzw. Kunden gezeigt – siehe Tipp Nr. 3 (Zeige Testimonials – am besten mit Bild).

5. Erzähle auf deinem Blog über dich und dein Tun

Um erfolgreich Leads zu generieren, brauchst du Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit bekommst du unter anderem durch Content. Und Content platzierst du beispielsweise auf deinem Blog. Erzähle also auf einem Blog über dich, deine Vision, dein Ziel, deine Erfolge. ** Pro Tipp:**

Und verbreite dann die Blogbeiträge via Social Media. Somit holst du potenzielle Kunden auf deinen Blog und von dort direkt zu deinem Projektkonfigurator: deinem Leadtool! Voilà: Die Leads sprudeln nur so raus aus deinem Konfigurator. Also wir wünschen es dir jedenfalls ? Viel Erfolg weiterhin, Nico!

Weitere Websitetalks findest du hier:

Aus dem Clubhouse #1: Wie du mit deiner Website die richtige Message sendest

Aus dem Clubhouse #2: (Eine) Farbe bekennen

Aus dem Clubhouse #3: Im Schriftbild nicht zu wild

…und wenn du noch nach dem richtigen Toolset für deine Website suchst: Wir haben von dem einfach bedienbaren OnePager „Webvisitenkarte“, über passgenaue Hostingtarife bis zu Server – oder Shoplösungen, alles was das Herz eines Webseitenbetreibers begehrt.

Für Entscheidungshilfe steht dir unser Supportteam gern zu Seite! Hier findest du alle Kontaktdaten.

Alle Produkte rund um dein digitales Business findest du hier

Bewertung des Beitrages: Ø1,0

Danke für deine Bewertung

Der Beitrag hat dir gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden & Arbeitskollegen

Facebook Twitter LinkedIn WhatsApp