Domains & Webhosting Managed Server
  • Warum dogado?

Bei der Wahl des Passworts sind viele Menschen häufig sehr unkreativ und es regiert die Faulheit. Dasselbe Passwort wird häufig für viele verschiedene Zugänge genutzt und das schlecht gewählte Kennwort „123456“ oder das Wort „password“ wird als vermeintlich sicher betrachtet. Hacker freut das. Wir zeigen dir heute wie du dich mit sicheren Passwörtern am besten vor Angreifern schützen kannst.

Inhaltsverzeichnis

Warum ein sicheres Passwort wählen

Hacker haben Werkzeuge, die vollautomatisch alle möglichen Zeichenkombinationen ausprobieren, ganze Wörterbücher einschließlich gängiger Kombinationen aus Worten und angefügten Zahlen testen oder einmal im Internet veröffentlichte Zugangsdaten bei allen möglichen Diensten durchprobieren. Das kann schnell dazu führen, dass dein Zugang zu deiner Webseite oder auch dein Online-Banking-Account von Fremden missbraucht wird. Deine persönlichen Daten sind dann nicht sicher.

Merkwürdige Änderungen auf deiner Webseite oder dubiose Zahlung auf deinem Bank-Account erregen häufig erst zu spät deine Aufmerksamkeit. Aus diesem Grund solltest du dich bereits im Vorfeld schützen.

Tipps für ein sicheres Passwort

Für ein sicheres Passwort solltest du einige Dinge beachten:

  • Dein Passwort sollte mindestens 8 oder mehr Zeichen lang sein.
  • Dein Passwort sollte mindestens 4 Zeichengruppen enthalten - Klein- und Großschreibung, Zahlen und Sonderzeichen (?!*& …).
  • Dein Passwort sollte nicht in einem Wörterbuch vorkommen.

Darüber hinaus kannst du dein Passwort mit folgenden Tricks besonders sicher gestalten:

  • Wähle ein besonders langes Passwort mit 24, 32 oder mehr Zeichen, denn es gilt: Je länger dein Passwort ist, desto besser ist dies!
  • Verwende weitere Sonderzeichen. Dabei empfehlen wir nicht einfache Ziffern oder Sonderzeichen lediglich an den Anfang oder das Ende des Passworts zu hängen. Baue diese auch mitten in deinem Passwort ein.

Verwende einen Passwortgenerator

Ein Passwortgenerator generiert dir ein Passwort per Zufallsprinzip mit unzusammenhängenden Zeichenkombinationen. Diese Kennwörter kannst du dann für verschiedene Zugänge generieren lassen und nutzen. Damit bist du auf der sicheren Seite und du musst dir keine Gedanken um die Erstellung deines Passworts machen.

Passwort merken

Um dein Passwort nicht zu vergessen kannst du dir auch einen Merksatz bilden. Denk dir einen Satz aus, der mindestens eine Zahl enthält und merke dir immer die ersten Buchstaben jedes Wortes, sodass du ein sicheres Passwort erhältst.

MeineWebseitehabeichseit4JahrenbeiderFirmadogadogehostet!-Unddu?

Daraus ergibt sich folgendes Passwort, welches du dir leichter merken kannst:

MWhis4JbdFdg!-Ud?

Passwort-Manager nutzen

Ein Passwort Manager kann dir zudem dabei helfen deine verschiedenen Zugänge zu verwalten. Damit kannst du vermeiden, dass du für verschiedene Zugänge immer das gleiche Passwort nutzt.

Passwort-Manager sind Programme, die Passwörter und Benutzernamen mittels Verschlüsselung und einem komplexen Masterpasswort verwahren. Sie funktionieren ähnlich wie ein Notizbuch, das in einer Schublade eingeschlossen ist und dessen Inhalte somit nur für die Benutzer einsehbar sind. Damit musst du dir anstelle von vielen Passwörtern immer nur eins merken.

Top 10 der beliebtesten Passwörter 2019 in Deutschland

Das sind die Top 10 der beliebtesten Passwörter des letzten Jahres in Deutschland.

Ist hier auch eins deiner Passwörter zu sehen? Dann solltest du schnell aktiv werden und deine Passwörter überarbeiten. Wenn du dabei unsere Tipps beachtest, kann nichts mehr schief gehen und du schützt dich und deine Daten vor Angreifern!

Bewertung des Beitrages: Ø0,0

Danke für deine Bewertung

Der Beitrag hat dir gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden & Arbeitskollegen

Facebook Twitter LinkedIn WhatsApp