Domains & Webhosting Managed Server
  • Warum dogado?

Daniel und Lars lieben starke Projekte. Und sie können was – nämlich designen und programmieren. Das tun sie beruflich für die Marken der dogado group. Und in ihrer Freizeit leidenschaftlich für weitere gute Ideen. Regelmäßig verbringt das Duo seine Abende mit ambitionierten Website-Betreibern bei Clubhouse. Und gibt Tipps für UX und Code. Daniel: "Ich bin begeistert, über die Projekte die wir bei unserem Websitetalk jedes Mal sehen. So viele gute Ideen. Und ich freue mich, wenn wir helfen können, die dazu gehörigen Websites etwas besser zu machen." Wir stellen euch jede Woche ein Projekt aus unseren Website-Talks vor – die wichtigsten Tipps von Daniel und Lars inklusive. Diesmal geht es um die Webseite zur App von Florian: Trimlog ist ein Trimmtagebuch für Leistungssegler, um ihren persönlichen und perfekten Trimm zu verfolgen.

Aber bevor wir zur Webseite kommen, müssen wir erst einmal den Begriff „Trimm“ klären. Wir haben für dich recherchiert: Bezeichnet wird damit die korrekte Segeleinstellung, sonst können die Segel zu viel Druck erzeugen. Alles klar? Für die folgende Webseitenanalyse musst du dazu nicht mehr wissen ?

Websitetalk: Stop Multi-Coloring

DAS PROJEKT: Eine Webseite, um die Trimm-App zu erklären und zu bewerben

Erfinder von Trimlog ist Florian. Gemeinsam mit Philipp entwickelt er nun die Webseite und die App. Ihr Ziel ist es, mit der App die Trimms in Abhängigkeit vom Wetter während des Segeltörns zu speichern und auszuwerten. Da die Zielgruppe ein internationales Segelpublikum ist, ist die Webseite auch auf Englisch.

DIE HERAUSFORDERUNG: Viele Farben erschweren die Orientierung** ** Die verschiedenen Funktionen der App haben die beiden übersichtlich auf ihrer Webseite dargestellt – doch jede Funktion haben sie mit einer anderen Farbe hinterlegt. Generell kommen auf der Webseite sehr viele Farben zum Einsatz: schwarz, blau, gelb und rot – und das in sehr knalligen Tönen. Viele Farben erschweren allerdings die Orientierung und das Branding, daher schlugen die Experten bei der Kacheloptik die Reduzierung der Farben und den Fokus auf eine Hauptfarbe vor.

Im Webdesign spielt die Wirkung von Farben generell eine große Rolle. Farben lösen Gefühle aus, berühren die Sinne und bleiben im Gedächtnis. Für die Bildung einer Marke ist die durch Farben ausgelöste Emotion daher sehr wichtig. Und das gilt auch für Webseiten.

Natürlich ist die Farbwahrnehmung subjektiv: Für den Einen ist rot DIE Farbe welche und der Andere mag lieber alles in dezenten Pastelltönen. Auf Webseiten kannst du mit bestimmten Farben allerdings auch bestimmte Effekte erzeugen. Es sollte aber in erster Linie nicht zu bunt sein, damit sich das Auge des Webseitenbesuchers in Ruhe orientieren kann.

Aber zurück zu Trimlog: Welche Botschaft ist die Wichtigste auf der Webseite? Ist es die Aussage in der knallroten Kachel? Oder doch die Information in der schreiend gelben Kachel? Da offenbar alle Informationen gleich wichtig sind, sollten das auch die Farben widerspiegeln oder besser gesagt: nur eine Farbe und zwar bei allen Kacheln die gleiche. So weiß der User, dass alle Aussagen gleich wichtig sind und er sich in Ruhe die kurzen Kacheltexte durchlesen kann.

Hier kommen die 3 wichtigsten Tipps für die richtige Farbwahl auf deiner Webseite:

1. Kenne deine Zielgruppe

Wer ist deine Zielgruppe? Das genau zu wissen, ist ja sowieso das A und O, aber eben auch bei der Farbgestaltung. Soll es ein Onlineshop-Shop für Einhörner-Fans werden? Dann ist sicherlich rosa oder pink eine vorherrschende Farbe. Geht es um eine Webseite, die Geldgeschäfte erklärt, dann sollte viel blau enthalten sein, da die Farbe Blau Vertrauen vermittelt. Hast du dir einmal Webseiten von Versicherungen angeschaut? Auch da ist blau die vorherrschende Farbe. Und jetzt weißt du auch warum.

2. Farben beeinflussen Emotionen

Emotionen können durch Farben beeinflusst werden. Die Atmosphäre auf einer Webseite sollte also genau das berücksichtigen. Rot bewirkt bei längerem Anschauen beispielweise den Anstieg des Blutdrucks. Rot wird oft für Warnungen oder Ankündigungen verwendet. Eine Webseite mit erzieherischen Informationen, kann also ruhig etwas mehr rot vertragen als andere Webseiten. Die Farbe Grün verbinden die Menschen mit positiven Emotionen, Entspannung und Ruhe. Perfekt geeignet für Bauunternehmen, die entspannte Bauherren wünschen. Du siehst: Das Thema Farblehre ist spannend. Und vor allem auch sehr wichtig für die Gestaltung deiner Webseite.

3. Andere Kulturen, andere Wirkungen

Du möchtest ein internationales Publikum ansprechen? Dann sollte dir klar sein, dass Menschen aus unterschiedlichen Kulturen die Farben auch unterschiedlich wahrnehmen. Im Vietnamesischen gibt es zum Beispiel für Blau und Grün die gleiche Vokabel. Die Farbe Blau entsteht subjektiv im menschlichen Gehirn. Ist kein eigenes Wort dafür vorhanden, dann sehen die Menschen es offenbar auch nicht.

Die Auswahl der richtigen Farbe(n) ist also wirklich entscheidend für den Erfolg deiner Webseite. Überlege dir gut, wen du erreichen möchtest und was das Ziel deiner Webseite ist. Viel Erfolg!

Weitere Websitetalks findest du hier:

Aus dem Clubhouse #1: Wie du mit deiner Website die richtige Message sendest

Aus dem Clubhouse #3: Im Schriftbild nicht zu wild

Aus dem Clubhouse #4: Setz den Fokus auf das Leadtool

Und wenn du noch nach einer guten Lösung suchst, um deine Webseite schnell und professionell online zu bringen, dann emphelen wir dir die Webcard: In 5 Minuten kannst du deine Inhalte online bringen. Probier es aus.

Jetzt Webcard kostenlos ausprobieren

Bewertung des Beitrages: Ø0,0

Danke für deine Bewertung

Der Beitrag hat dir gefallen? Teile ihn doch mit deinen Freunden & Arbeitskollegen

Facebook Twitter LinkedIn WhatsApp