• Website & Hosting
  • Domains & E-Mails
  • Online Shops
  • Server
  • Digitales Büro
  • Managed Cloud
  • Academy
  • Über uns
Wähle einen Artikel
Eigene Website: Social Media-Kanäle einbinden?
Eigene Website: Social Media-Kanäle einbinden?

Eigene Website vs. soziale Netzwerke

Du fragst dich gerade, wofür du Social Media eigentlich brauchst, da deine neue Homepage gerade fertig geworden ist? Die Antwort ist einfach und die Zahlen sprechen für sich: 3,7 Milliarden aktive Nutzer sind auf Facebook, Pinterest und Co unterwegs. Neben deiner Website kannst du mit einem Businessaccount in den sozialen Medien deinen Auftritt zur Kommunikation und fürs Marketing nutzen. Über die verschiedenen Kanäle wird die Kommunikation so vereinfacht, dass deine Follower unkompliziert und direkt mit dir in Kontakt treten können. Du kannst sie auf deinen Accounts über aktuelle Angebote und Entwicklungen informieren.

Auch für dein Marketing wirkt sich die Präsenz in den sozialen Medien aus. Zeige, wer du bist und was dich auszeichnet. Zeige Persönlichkeit und welche Werte deine Arbeit prägen. Das schafft Nähe zum Kunden oder zur Kundin, erzeugt Vertrauen und steigert letztlich die Kaufbereitschaft.

Überzeugt? Dann geht es jetzt daran, die Social-Media-Auftritte mit deiner Webseite zu verbinden!

Sabines hat Ihre Social-Media-Präsenzen auch auf ihrer Wordpress-Website eingebunden, immer gut sichtbar über der Navigation, und im Footer, damit die Besuchenden jederzeit darauf zugreifen können.

Social-Media-Verlinkung im Navigationsbereich

Social-Media-Verlinkung im Footer

Social Sharing Buttons auf der Website einbinden

Wenn wir im Internet unterwegs sind, dann muss es bequem sein. Mach es den Besucher auf deiner Website leicht, deinen Social Media Kanälen zu folgen und deine News über die sozialen Netzwerke zu teilen. Wie das geht? Mit sogenannten Social Sharing Buttons. Über diese kleinen Icons der verschiedenen Plattformen schaffst du eine direkte Verbindung von Homepage und Social Media.

Geeignete Stellen für die Integration solcher Buttons sind z. B. in der Hauptnavigation, im Footer oder auf der Kontakt-Seite. Wenn du einen Blog hast, dann setze sie auch dort unter jeden Beitrag. Übrigens: Warum du über die Einrichtung eines Blogs auf jeden Fall nachdenken solltest, liest du hier (Link Blog).

Hast du bereits eine WordPress-Website, dann kannst du mit diversen Plugins die Buttons erstellen und sofort einsetzen. Auch die meisten Website-Baukästen bieten diese Lösung an.

Auch Sabine mit ihrer Beispiel-Website sabines-yoga-studio.de möchte, dass sie auf Social-Media präsent ist, um mehr potentielle Kursteilnehmer auf Sie aufmerksam zu machen. Deshalb hat sie darauf geachtet, dass in ihrem WordPress-Theme schon Social-Media Icons an den wichtigsten Stellen zu sehen sind.

Sabines hat zum Beispiel nach Ihren Blog-Beiträgen immer sogenannte Social-Media-Sharer, damit die Besuchenden interessante Beiträge auf Social-Media teilen können, wie z.B. Twitter, Facebook, Instgram oder Pinterest.

So kann das Ganze dann aussehen:

Follow-Buttons für deine Website

Neben der Sharing-Buttons gibt es auch die Follow-Buttons. Beim Klick auf diese Buttons folgen die Websitebesucher dem entsprechenden Social Media Account und werden mit aktuellen Informationen belohnt. Der beste Platz zur Integration ist die Sidebar der Website. Dort sind die Buttons gut platziert und zu sehen, lenken aber nicht vom Inhalt deiner Homepage ab.

Bilder-Sharing auf deiner Website

Gutes Bildmaterial sind deine Bausteine fürs Branding und die Social-Media-Auftritte. Mit emotionalen Fotos oder relevanten Infografiken kannst du bei den Usern richtig punkten. Diese Inhaltenwerden am häufigsten geteilt, geliked oder kommentiert. Am einfachsten geht das mit sogenannten Social-Share-Icons, die direkt auf deine Bilder gesetzt sind. Sie erscheinen, sobald der User mit der Maus über das Bild auf deiner Website fährt. Für die Icons gibt es mal wieder Plugins. WWM Social Share On Image Hover oder dergleichen helfen dir dabei, dass die Sharing-Icons automatisch auf den Bildern deiner Website aktiviert werden und verbinden die Bilder mit Facebook, Twitter, LinkedIn, Pinterest und Tumblr.

Social Media Streaming für deine Website

Streaming gibt es jetzt auch für deine Website. Dafür werden deine Aktivitäten auf Social Media direkt auf deiner Homepage gestreamt. Das sieht im Idealfall so gut aus, dass deine Websitebesucher gleich zu Followern werden. Mit Tools wie Flow-Flow Social Streams kannst du die Feeds von ausgewählten Social-Media-Konten zusammenstellen und auf deiner Website integrieren. In der Bezahlversion kannst du den Look zusätzlich individualisieren, indem du die Anzahl der Beiträge, Bilder oder Tweets vorgibst.

Zusam­men­fassung: mehr Erfolg dank Social-Media-Verknüpfung?

Wenn wir heute über Onlinemarketing sprechen, dann ist Social Media ein wichtiger Baustein. Wenn du mit und über deine Website verkaufen willst, dann ist die Verknüpfung deiner Social-Media-Auftritte mit der Homepage eine gute Möglichkeit dafür. Nutze das Engagement und den Traffic in den sozialen Netzwerken und bringe sie auf deine Website. Mit teils kostenlosen Tools und Plugins kannst du deine Auftritte integrieren und eine direkte Verbindung herstellen. Viel Erfolg und go social!

Weitere passende Themen