• Warum dogado?
Wähle ein Artikel
Tipps für perfekte Headlines
Tipps für perfekte Headlines

Tipp 1: Kurze Überschriften sind gute Überschriften

Beim Scannen deiner Websitetexte bleibt der User nur wenige Sekundenbruchteile an deiner Überschrift hängen. Halte dich kurz und fasse den Inhalt der Seite in fünf bis zehn Wörtern zusammen. Wenn dabei auch noch die Pain Points oder Schmerzstellen deiner Nutzer*innen vorkommen, ist es ideal. Für die perfekte, kurze Headline gibt es drei Kniffe:

  1. Im ersten Kniff geht es um den Inhalt deiner Webseite. Denn auch auf Websites gibt es unterschiedliche Textgattungen. Geht es um eine News, einen Blogbeitrag oder einen Ratgebertext? Umso freier und kreativer die Form ist, desto mehr Spielereien – wie Wortwitze oder Alliterationen – sind auch in der Headline möglich.

  2. Der zweite Kniff hilft dir dabei, passende Wörter für deine Headline zu finden. Dir fehlt noch ein prägnanter Begriff? Setze auf deine Keywords und lass dich von der Synonymsuche im Internet inspirieren. Google wird es dir danken!

  3. Der dritte Kniff besagt, dass du deine Headline im Idealfall immer als letzten Arbeitsschritt schreibst. Eine gute Überschrift fasst die Inhalte des Textes zusammen, der darunter steht. Deshalb findet sich der Titel am besten, wenn du mit dem Schreiben fertig bist.

Tipp 2: Buzz-Words gegen langweilige Überschriften

Am Anfang einer erfolgreichen Headline steht oftmals ein Leseimpuls. Diesen Impuls setzt du mit Reizwörtern, sogenannten Buzz-Words. Reizwörter wie leicht, individuell oder Achtung sorgen für Aufmerksamkeit im menschlichen Gehirn. Deine User bleiben hängen und lesen weiter. Trotz aller Vorteile solltest du diese Wörter nicht inflationär einsetzen; aber ab und an spricht nichts dagegen.

Tipp 3: 1,2 oder 3 – Zahlen für perfekte Headlines

Zahlen, Daten, Fakten: Jeder von uns kennt Menschen, die man nur damit gut überzeugen kann. So kommen auch Überschriften, die Zahlen enthalten, gut an und werden am häufigsten geklickt oder geteilt. Im Gegensatz zu deinen anderen Texten schreibst du in Headlines diese Zahlen nicht aus, sondern als Ziffer. 5 Lifehacks für ein nachhaltigeres Leben sind ein Beispiel dafür. Das ermöglicht es deinen Usern, die Zahl und den Inhalt noch schneller zu erfassen.

Tipp 4: Emotionale Überschriften für mehr Aufmerksamkeit

Bereits im ersten Tipp haben wir von den Pain Points deiner User geschrieben. Überschriften, die Emotionen wecken und Gefühle ansprechen funktionieren nämlich besonders gut. Aber auch hier kommt es auf die Dosis an. In manchen Branchen wird ganz konkret mit den Erwartungen und Ängsten der Zielgruppe gespielt, was mit der Dauer aber auch auf die Nerven gehen kann.

Auf Nummer sicher gehst du hier mit positiven Formulierungen. Mit konkreten Lösungsvorschlägen á la „so einfach geht es, Familie und Job unter einen Hut zu bekommen“ zeigst du Verständnis für deine Zielgruppe.

Tipp 5: Kommst du mit Fragen zur Überschrift?

Wenn du mit deinen Texten in den Dialog mit deinen Followern kommen willst, dann sind Fragen in den Headlines ein guter Gesprächseinstieg. Mit einer konkreten Frage kannst du deine Leser gezielt abholen. Dabei kommt es – wie immer – auf eine präzise Formulierung an.

Tipp 6: Mit Zwischenüberschriften ans Ziel

Du hast deine Hauptüberschrift oder H1 fertig, dann geht es an die weitere Strukturierung deiner Texte. Zwischentitel oder -überschriften (H2 oder H3) liefern Ankerpunkte beim Überfliegen deiner Inhalte. Sie sorgen einerseits für mehr Lesbarkeit und sind ebenso für die Suchmaschinenoptimierung deiner Website wichtig.

Tipp 7: Fehlerfrei zur erfolgreichen Überschrift

Deine Leser*innen wollen sich wertgeschätzt fühlen und genau das lesen, auf das sie sich eingestellt haben. Dass du dir Gedanken beim Schreiben deiner Texte machst und auf Sorgfältigkeit achtest, ist ein wichtiger Bestandteil dessen. Fehlerfreie Texte sind dabei für die Websitebesucher und auch die Googlebots unumgänglich. So dürfen keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler die Wirkung deiner Überschrift schmälern. Aber auch inhaltlich muss es passen. Was die Headline ankündigt, muss im Text folgen. Manipulationen, Keywordstuffing und falsche Versprechungen führen zu enttäuschten Lesern und einem schlechten Ranking.

Nächster Artikel
Benutzerfreundlichkeit (Schnelligkeit) der Website
Weitere passende Themen